"Balkan-Prozess" gegen Milosevic noch immer möglich

10. Jänner 2002, 19:51
1 Posting

Tribunal gibt Del Ponte grünes Licht

Den Haag - Ein umfassender Prozess gegen Jugoslawiens Ex-Präsident Slobodan Milosevic wegen Kriegsverbrechen im Kosovo, Kroatien und Bosnien ist noch immer möglich. Vier Wochen nach der Entscheidung einer Strafkammer, den 60-Jährigen zunächst nur wegen der Vorgänge im Kosovo anzuklagen, gab das Tribunal am Donnerstag Chefanklägerin Carla Del Ponte grünes Licht für ihre Berufung gegen diese Entscheidung.

Der planmäßige Beginn des "Kosovo-Prozesses" am 12. Februar sei durch die Genehmigung der Berufung nicht gefährdet, betonte das Gericht. Die Richter wollen noch immer die Anklagen gegen Milosevic wegen Kroatien und Bosnien zu einem späteren Zeitpunkt in einem zweiten Prozess zusammen verhandeln.

Die Anklage hatte dagegen im Dezember geltend gemacht, dass nur durch Zusammenfassung aller Vorwürfe in einem "Balkan-Prozess" gegen Milosevic die "Gesamtheit seines kriminellen Verhaltens" befriedigend zum Ausdruck komme. Dann werde auch klar, wie das Unheil auf dem Balkan mit Aufhebung der begrenzten Autonomie des Kosovo 1989 begonnen habe. Später habe Milosevic seine groß-serbischen Ideen im Kroatien- und im Bosnien-Konflikt gewaltsam durchzusetzen versucht, ehe alles im Kosovo-Krieg endete, erläutert die Anklage beim Tribunal.(APA/dpa)

Share if you care.