Gewinner schlief wenig

11. Jänner 2002, 09:16
posten

3,4 Millionen Euro für Sechser aus dem Jackpot

Wien - Er konnte kaum schlafen, informierte am Donnerstag die Lottogesellschaft. Die Rede ist von jenem Sechser-Gewinner aus dem Burgenland, der zusammen mit einem Salzburger den Dreifachjackpot knacken konnte. Die Gewinner erhalten jeweils 3,417.662,90 Euro. Damit können sich die beiden Quicktipper nun jede Menge Wünsche und Träume erfüllen, meint man in der Lottozentrale. Daran hat sich ja nichts geändert: Um 3,4 Millionen Euro bekommt jeder ebenso viel, wie er um 47 Millionen Schilling kriegen konnte.

In Euro sind es natürlich viel, viel weniger Münzen, 3,4 Millionen eben, nimmt man den Mozart. Allerdings: Stapelt man diese, kommt man auf eine Höhe von 7922 Metern, trägt man sie, muss man ein Gewicht von 25.500 Kilogramm bewegen.

Also doch Banknoten: 340 Pakete von je 100 Hunderteuroscheinen ergeben eine Stapelhöhe von 442 Zentimetern. Da freut man sich endlich über die großen Scheine: 68 Pakete zu je 100 Stück 500-Euro-Scheine - nur 88 Zentimeter Stapelhöhe.

Fünfzehn weitere Spieler ertippten übrigens einen Fünfer mit Zusatzzahl und erhalten jeweils 40.323 Euro. Die zwei Joker-Gewinner bekommen jeweils 314.243,80 Euro . (red)

Share if you care.