U-Bahn-Zug unter dem World Trade Center entdeckt

10. Jänner 2002, 17:17
posten

Offizielle Opferzahl liegt insgesamt bei fast 3.000

New York - In den Trümmern des World-Trade-Centers haben Arbeiter einen leeren U-Bahn-Zug entdeckt. Der Zug sei zum Zeitpunkt des Unglücks nicht in Betrieb gewesen, sagte Steve Coleman, Sprecher der zuständigen Hafenbehörde von New York und New Jersey. In den sechs Waggons hätten sich keine Personen befunden.

Der Zug gehörte zum PATH-Verkehrssystem, mit dem täglich Tausende von PassagierInnen von New Jersey nach Manhattan pendelten. Die Haltestelle unter dem World Trade Center war der Knotenpunkt von PATH im Süden Manhattans; alle anderen Züge konnten die Unglücksstelle noch vor dem Absturz verlassen.

Besucherplattform

Für die Besucherplattform am Trümmerfeld des World Trade Centers gibt die Stadt New York inzwischen Karten aus. Mehr als 100 Menschen fanden sich bereits eine Stunde vor der angekündigten Ausgabezeit um 11.00 Uhr Ortszeit vor dem Ticket-Kiosk ein.

Der Stadtrat will nach eigenen Angaben alle 30 Minuten 250 Tickets für eine kostenlose Besichtigung des Katastrophenortes ausgeben. Damit soll verhindert werden, dass sich wie bisher lange Schlangen bilden und die Menschen bis zu drei Stunden in der Kälte warten müssen, um auf die vier Meter hohe Besucherplattform zu gelangen. Diese ist seit dem 30. Dezember zwischen 09.00 bis 20.00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Vermutlich 7.000 Tote

Bald soll auch eine endgültige Bilanz der Opferzahlen gezogen werden. Seit mehreren Tagen steht die offizielle Zahl der Toten unverändert bei 2.893, nachdem ursprünglich mehr als 7.000 Tote vermutet worden waren. Polizeichef Charles Campisi erklärte am Mittwoch, die Opferzahl könne sich zwar noch weiter verringern, die Behörden seien sich inzwischen jedoch zu 99 Prozent sicher. (APA/AP)

Share if you care.