Styria Medien AG stockte Eigenkapital auf

10. Jänner 2002, 15:35
posten

... um "das weitere organische Wachstum" abzusichern

Die Styria Medien AG ("Kleine Zeitung", "Die Presse") hat im Dezember 2001 eine Kapitelerhöhung vorgenommen, um "das weitere organische Wachstum" der Gruppe abzusichern. Dies teilte der Konzern am Donnerstag in einer Presseaussendung mit. Laut Styria-Finanzchef Christopher Leucht wurde das Eigenkapital um rund 14,5 Millionen Euro (200 Mill. S) erhöht. Die Finanzmittel dafür stammten aus der geschäftlichen Tätigkeit der Styria-Gruppe im Wirtschaftsjahr 2001, hieß es.

Die Styria Medien AG kam laut Aussendung im Vorjahr auf einen Konzernumsatz von rund 290 Millionen Euro (vier Milliarden Schilling) beziehungsweise einen Marktumsatz von 400 Millionen Euro (5,5 Milliarden Schilling). Dass der Medienkonzern nach dem Erwerb der kroatischen Tageszeitung "Vecernji List" im Vorjahr Interesse an weiteren Akquisitionen in Südosteuropa hegt, hatte Styria-Vorstand Horst Pirker erst vergangene Woche bekräftigt: "Sowohl in Kroatien als auch in Slowenien sind weitere Beteiligungen erwünscht", meinte er. Dass die Gruppe bereits bei der größten slowenischen Tageszeitung "Delo" eingestiegen sei, wie Medien berichteten, dementierte er aber. (APA)

Share if you care.