Diagnosetest für Alzheimer entwickelt

10. Jänner 2002, 15:18
posten

Molekül FDNNP dient als Marker

Los Angeles/New York - US-Forscher haben einen ersten Alzheimer-Diagnosetest entwickelt, der die Krankheit bereits im Anfangsstadium erkennt und damit eine frühe Behandlung ermöglicht. Bisher ließen sich die typischen Alzheimer-Merkmale im Gehirn, Ablagerungen (Plaques) und ein Wirrwarr von Nervenfasern, nur nach dem Tod eines Patienten nachweisen.

Der Test ist auch für ältere, schwächere Menschen gut verträglich, berichtet das Team um Jorge Barrio von der Universität von Kalifornien in Los Angeles im Fachblatt "American Journal of Geriatric Psychiatry". Den Patienten wird eine Substanz mit dem Molekül FDNNP injiziert, die die typischen Hirnveränderungen bei Aufnahmen mit einem Positronen-Emissionstomographen sichtbar macht. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.