Kärntner Ehepaar bestahl das eigene Geschäft

10. Jänner 2002, 13:49
posten

In fünf Jahren Schaden von 7.267 Euro

Klagenfurt - Wegen schweren gewerbsmäßigen Diebstahles im eigenen Geschäft wurde ein Oberkärntner Ehepaar am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt zu bedingten Haftstrafen verurteilt. Der Leiter des SPAR-Marktes, der sich außerdem wegen Veruntreuung verantworten musste, "kassierte" sechs Monate. Seine Ehefrau, Angestellte des SPAR-Marktes, vier. Beide nahmen das Urteil an.

Geständig

"Fast 100.000 Schilling (7.267 Euro) in Form von Bargeld und Waren haben sie dem SPAR-Markt gestohlen", klagte Staatsanwalt Helmut Jamnig das Ehepaar an. Die Beschuldigten legten ein umfassendes Geständnis ab. Fünf Jahre lang hätten sie "ihre Filiale" bestohlen, weil der Mann die zweite Dependance der SPAR-AG im Ort übernehmen und als selbständiger Kaufmann führen wollte.

Schadensersatz

Inzwischen haben sie auch den angerichteten Schaden ersetzt, obwohl sie vom bestohlenen Arbeitgeber fristlos entlassen wurden. "Vor allem weil die Taten im auffälligen Widerspruch zum Vorleben ihrem stehen, kann ich mit diesen milden Strafen das Auslangen finden", erläuterte Richter Hubertus Hofer den Verurteilten. (APA)

Share if you care.