37 Millionen Franzosen hatten Ende 2001 ein Handy

10. Jänner 2002, 10:23
posten

Marktdurchdringung erreicht 61,6 Prozent - France Telecom weiter Marktführer

Insgesamt 37 Millionen Franzosen haben Ende 2001 über ein mobiles Telefon verfügt. Dies entspricht einer Marktdurchdringung von 61,6 Prozent, während sie drei Monate früher noch 57,6 Prozent betragen hatte. Die Wachstumsrate im Jahresvergleich betrug knapp 25 Prozent. Diese Daten gab die französische Telekom-Überwachungsbehörde ART bekannt.

51 Prozent für Orange

Die meisten neuen Abonnenten (51 Prozent) erhielt im letzten Quartal 2001 der Mobilfunkbetreiber Orange (France Telecom), gefolgt von Bouygues Telecom, Tochter des gleichnamigen Bauunternehmens, mit 15,4 Prozent Wachstumsrate. Die Kundenanzahl von SFR (Markenzeichen der Vivendi-Filiale Cegetel) blieb dagegen unverändert, so die ART.

Insgesamt nimmt Orange nunmehr einen Marktanteil von 48,2 Prozent im Handy-Bereich ein. Es folgen SFR mit 39,9 Prozent und Bouygues Telecom mit 17,9 Prozent. 48,8 Prozent der französischen Mobilfunk-Benutzer verwenden vorgezahlte Wertkarten.(APA)

Share if you care.