Knesset-Entschuldigung für "Judenbengel"-Bemerkung von Abgeordnetem

10. Jänner 2002, 07:29
2 Postings

Avraham Burg für rechtsradikalen Abgeordneten entschuldigt

Jerusalem - Der israelische Parlamentspräsident Avraham Burg hat sich am Mittwoch offiziell für einen rechtsradikalen Abgeordneten entschuldigt, der den Botschafter der USA in Israel einen "Judenbengel" genannt hatte. Der Abgeordnete Zvi Hendel, dessen Partei Nationale Union in der Koalitionsregierung von Ministerpräsident Ariel Sharon sitzt, hatte mit seiner Äußerung einen Sturm der Empörung ausgelöst und musste sich am Mittwoch vor dem Ethik-Ausschuss der Knesset verantworten. Seine Äußerungen wurden unter anderem vom Büro Sharons als "völlig unpassend" verurteilt.

Im Bemühen um Schadensbegrenzung sprachen Burg und Sharon am Mittwoch mit Botschafter Daniel Kurzer, der in der kommenden Woche eine offizielle Entschuldigung des Parlaments entgegennehmen soll.

Hendel hatte Äußerungen Kurzers, eines orthodoxen Juden, kritisiert, der Anfang der Woche Israels Politik gegenüber behinderten Menschen gebrandmarkt hatte. Unter anderem wurde er mit den Worten zitiert, Israel investiere lieber in jüdische Siedlungen (in den Palästinensergebieten) als in seine Behinderten. Hendel sagte daraufhin am Dienstag in der Knesset: "Ungeachtet der Tatsache, dass dies der Repräsentant eines anderen Staates ist (...), sollte der israelische Staat die Einmischung eines kleinen Judenbengels, der die USA repräsentiert, nicht ignorieren." Am Mittwoch erklärte er, er habe Kurzer "nicht Judenbengel, sondern 'kleiner Jude' nennen" wollen.

Nach einem Bericht der Tageszeitung "Haaretz" vom Mittwoch verweigerte die US-Botschaft in Tel Aviv jeden offiziellen Kommentar. Israels Außenminister Shimon Peres nannte die antisemitische Äußerung, die aus dem Jargon der deutschen Nationalsozialisten stammt, "eine Schande und untragbar". Vor Hendel hatte bereits der inzwischen ermordete Tourismusminister Rehavam Zeevi 1997 den damaligen US-Botschafter Martin Indyk, ebenfalls jüdischer Konfession, einen "Judenbengel" ("Yehudon") und "Ben-sona" ("Hurensohn") genannt.(APA/dpa)

Share if you care.