Dänischer Ministerpräsident für Euro-Beitritt

9. Jänner 2002, 19:25
posten

Neues Referendum bis 2004

Preßburg - Der dänische Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen will sein Land in die Euro-Zone führen. "Die neue Regierung befürwortet die Abschaffung der Ausnahme (vom Euro). Ich bin dafür, am Euro teilzunehmen", sagte Fogh Rasmussen am Mittwoch während eines Besuches in Preßburg vor Journalisten. Die Dänen hatten sich September 2000 in einem Referendum gegen den Beitritt zur Euro-Zone ausgesprochen.

Fogh Asmussen betonte, diese Entscheidung müsse respektiert werden, doch er werde sich für den zukünftigen Beitritt zur Euro-Zone verstärkt einsetzen. Bis 2004 soll es laut Außenminister Per Stig Moeller ein neues Referendum geben.

Referendum vor 2004

Die Zeitung "Berlingske Tidende" berichtete unter Berufung auf Außenminister Moeller, ein neues Referendum über den Euro- Beitritt noch in diesem Jahr könne ausgeschlossen werden. Ergänzend zitierte die dänische Nachrichtenagentur Ritzau den Minister mit den Worten, die Regierung habe sich noch nicht auf einen Termin geeinigt, aber es werde nach dem Ende der dänischen EU-Präsidentschaft am 30. Juni 2002 und vor neuen Vertragsverhandlungen der Europäischen Union 2004 stattfinden. (APA/Reuters)

Share if you care.