SP-Frauenvorsitzende Prammer: "Lange Positiv-Liste"

9. Jänner 2002, 19:41
posten

Die Vorsitzende der SP-Frauen, Exministerin Barbara Prammer, ist "durchaus zufrieden" mit den frauenpolitischen Leistungen ihrer Partei. Sie kritisiert jedoch, dass noch immer zu wenige Frauen in führenden Positionen tätig seien. Der Frauenarbeit während der 30-jährigen Regierungszeit der SPÖ stellt Prammer gute Noten aus. Ihre Partei könne "alles in allem eine lange Positiv-Liste vorweisen", wobei jedoch einige Fragen zu träge entschieden worden seien. Den thematischen Schwerpunkt setzt Prammer bei der Berufstätigkeit der Frauen, da diese gleichbedeutend mit Eigenständigkeit sei. Es sei deshalb sehr wichtig, die Erwerbstätigkeit von Frauen weiterhin zu forcieren. Das Kindergeld bewertet sie negativ, es sei bloß ein Versuch, die Frauen aus der Arbeitswelt zu "locken". (jule)

(DER STANDARD, Printausgabe, 10.1.2002)
Share if you care.