Katzav will Botschafterfrage wieder zur Diskussion stellen

9. Jänner 2002, 14:35
1 Posting

Israels Staatsoberhaupt sprach mit Nationalratspräsident Fischer

Jerusalem - Der israelische Staatspräsident Moshe Katzav will sich darum bemühen, dass die Frage der Vakanz des Botschafterpostens in Wien während der freiheitlichen Regierungspräsenz wieder zur Diskussion gestellt wird. Das erklärte Nationalratspräsident Heinz Fischer am Mittwoch nach seiner Unterredung mit Katzav vor Journalisten in Jerusalem.

Fischer hatte den israelischen Präsidenten eindringlich ersucht, wieder einen Botschafter nach Österreich zu entsenden. Israel hatte unmittelbar nach dem Regierungseintritt der FPÖ im Februar 2000 Botschafter Nathan Meron aus Wien abberufen. Seither wird die diplomatische Mission nur auf Geschäftsträgerebene geleitet. An der Herabstufung der Beziehungen solle nichts geändert werden, solange die FPÖ an der Regierung beteiligt sei, hatte das israelische Außenamt wiederholt erklärt.

Bundespräsident Thomas Klestil hatte im November anlässlich des Wien-Besuches des aschkenasischen Großrabbiners von Israel, Israel Meir Lau, seinen Wunsch nach einer vollständigen Normalisierung der Beziehungen zwischen Österreich und Israel ausgedrückt, die in der Akkreditierung eines israelischen Botschafters in Wien ihren Ausdruck fände. (APA)

Share if you care.