Das EKG für die Tasche

9. Jänner 2002, 13:26
posten

Zugelassen ist es (in den USA) - der Preis wird entscheiden, ob es sich durchsetzt

Washington - Die US-Food and Drug Administration (FDA) hat das nach eigenen Angaben erste EKG-Gerät in Taschenformat zugelassen. Das PocketView EKG soll genauso leistungsfähig sein wie Elektrokardiographen in Originalgröße. Die hand-held computergestützte medizinische Vorrichtung wurde vom australischen Unternehmen MicroMedical Industries entwickelt und basiert auf einem PDA von Compaq.

Für die Mini-Version wurde die PDA-Software und die Hardware herkömmlicher EKG-Geräte minimiert. Das Gerät zur Messung der Herzströme für die Diagnose von Herzanfällen, unregelmäßigen Herzschlägen und anderen kardiologischen Problemen soll medizinischem Personal helfen, Patienten ortsunabhängig zu untersuchen, so Donna-Bea Tillman von der FDA. Ärzte könnten sich EKG-Aufnahmen direkt auf dem PDA-Screen ansehen. Werden PocketView-EKG-Untersuchungen in Ambulanzen durchgeführt, könnten die Ergebnisse auf Computer von Ärzten übertragen werden oder durch den Anschluss an einen Drucker übliche EKG-Auswertungen schwarz auf weiß liefern.

US-Herzexperten betonen, dass der Preis dafür ausschlaggebend sein wird, ob das im Gesundheitsbereich tätige Personal das Mini-EKG annehmen wird. (pte)

Share if you care.