Zac Foley, Bassist von EMF, 31-jährig verstorben

11. Jänner 2002, 14:43
posten

"Unbelievable" war einer der Hits der frühen Neunziger

EMF, die Band, die mit ihrer Mischung aus Dance-Beats und Rock und da speziell mit ihrem Hit "Unbelievable" dem Pop-Jahr 1990 nachdrücklich ihren Stempel aufdrückten, verlor eines ihrer schillernden Mitglieder.

Bassist Zac Foley verstarb bereits am 3. Jänner unerwartet in der Privatwohnung eines Bekannten im Londoner Stadtteil Camden. Scotland Yard berichtete am Dienstag in einem Statement, es lägen "keine außergewöhnlichen Umstände" vor. Ein Verbrechen wird ausgeschlossen; die aufgrund des notorischen Rufs der Bands nahe liegende Vermutung eines "substance abuse" konnte bei der Autopsie nicht bekräftigt werden, präzisere toxikologische Tests werden erst in Wochen vorliegen.

Der 1970 geborene Foley war 1989 Gründungsmitglied von EMF (offiziell "Epson Mad Funkers", inoffiziell "Ecstasy Motherfuckers" - EMF galten neben den "Happy Mondays" als Symbolfiguren eines hedonistischen Rave-Lebensstiles).

Die Band war nach ihrem Blitzstart mit dem Album "Schubert Dip" in den darauf folgenden Jahren regelmäßig gern gesehener Gast auf großen Festivals; in die Top-Positionen der Charts kamen ihre Alben allerdings nicht mehr. 1996 lösten sie sich auf, 2001 gab es eine große Reunion-Tour - parallel zu einer erneuten Wertschätzung von "Unbelievable" als Teil des Soundtracks des Films "Coyote Ugly". (red)

Share if you care.