CNN schickt "Breaking News" mit SMS aufs Handy

9. Jänner 2002, 10:19
1 Posting

Service kostet 7,50 Euro im Monat

Der US-Nachrichtensender CNN verschickt ab sofort englischsprachige "Breaking News" via SMS-Kurzmitteilung weltweit aufs Handy. Ein eigenes dafür abgestelltes Team in London versendet SMS-Mitteilungen, sobald ein Ereignis CNN normalen Sendebetrieb unterbricht und somit einen entscheidenden Platz auf der Nachrichten-Agenda einnimmt. Im Gegensatz zu dem seit längerem bestehenden E-Mail-Servie des Nachrichtensender wird der neue Dienst allerdings kostenpflichtig sein. Der Nutzer zahlt für das Service einen monatlichen Fixbetrag von 7,50 Euro (103,2 S).

Auch Nachrichten aus Wirtschaft oder Sport können versendet werden

Darüber hinaus können Nachrichten aus weiteren Kategorien wie Wirtschaft oder Sport für 3,75 Euro pro Kategorie gebucht werden. Diese zusätzlichen Nachrichten werden täglich produziert und zu einer festen Tageszeit einmal pro Tag gesendet. Sie beinhalten etwa Welt- und Regionalnachrichten, Tauschkurse, Neuigkeiten von den Börsen sowie Sportnachrichten, so CNN am Dienstag in einer Presseinformation. (APA)

Nähere Informationen und Anmeldung unter europe.cnn.com
Share if you care.