Wearable Computer für den Endverbraucher

8. Jänner 2002, 15:08
posten

Xybernaut will poma in den USA noch im ersten Quartal ausliefern

Die amerikanische Firma Xybernaut stellt auf der CES sein erstes Gerät für den Endkunden-Markt vor. Der poma besteht aus dem Computer selbst und einem Head-Mounted-Display (HMD). Das Gerät ist für ein breites Anwendungsfeld gedacht. So kann der poma für Unterhaltungsanwendungen genauso genutzt werden, wie für den Außeneinsatz und Kommunikationsanwendungen.

Hitachi-prozessor und Windows-Betriebssystem

Xybernaut benutzt für den poma einen 32-bit 128 MHz RISC-Prozessor von Hitachi. Als Betriebssystem kommt Windows CE zum Einsatz. Das Gerät verfügt über einen Steckplatz für Compact Flash-Card und eine USB-Schnittstelle sowie 32 MB Arbeitsspeicher und 32 MB ROM. Zum Set gehört noch eine optische Maus und ein Akku. Das HMD hat nach Angaben des Unternehmens eine Auflösung von 800 x 600 Pixel und ist vergleichbar mit einem PC-Bildschirm. Der Computer wiegt 310 Gramm, das HMD kommt auf rund 80 Gramm.

Instant Internet und MP3

An Anwendungen ist ein MP3-Player integriert. Der tragbare Computer unterstützt Instant Internet. Die Verbindung zum Netz kann über entsprechende Compact Flash-Cards für Mobilfunk oder WLAN-Netze hergestellt werden. Die Technologie wurde vom US-Unternehmen Socket Communications geliefert. Der Steckplatz kann daneben noch für Microdrives mit einer Kapazität bis zu 1 GB verwendet werden. Über den USB-Port lassen sich tragbare Keyboards anschließen.

Europa noch nicht fix

Das Gerät entstand aus einer Kooperation mit Hitachi. Xybernaut hat mit dem japanischen Elektronikkonzern im vergangenen Jahr ein Lizenzabkommen geschlossen. Hitachi wird den poma als "Wearable Internet Appliance" in Japan vertreiben. Xybernaut wird den Computer in den USA und Canada unter dem Namen poma verkaufen. Mit der Auslieferung will das Unternehmen noch in diesem Quartal beginnen. Der Preis wird in den USA voraussichtlich bei 1.499 Dollar liegen. Ob und wann der poma nach Europa kommt, steht nach Aussagen von Xybernaut Deutschland noch nicht fest. (pte)

  • Artikelbild
    foto: xybernaut
Share if you care.