Schweizer Doppel in Down Under

13. Jänner 2002, 20:09
posten

Hingis und Federer machten Sydney zur Kuckucksuhren-Metropole

Melbourne - Martina Hingis und Roger Federer haben am Samstag beim Tennisturnier in Sydney für ein Schweizer Double gesorgt. Die ehemalige Weltranglisten-Erste beendete mit dem mühelosen 6:2,6:3-Finalerfolg über Meghann Shaughnessy (USA) ihre elfmonatige Durststrecke ohne Turniersieg. Der 20-jährige Federer schlug den argentinischen Qualifikanten Juan Ignacio Chela 6:3,6:3 und feierte mit dem zweiten Turniersieg seiner Karriere eine ebenso gelungene Generalprobe für die Australian Open wie Hingis mit ihrem 39. Titelgewinn. "Das ist ein herrliches Gefühl, nach so langer Zeit wieder zu gewinnen", strahlte die Schweizerin.

Auckland an Rusedski

Seinen elften Erfolg feierte Greg Rusedski. Allerdings musste der Brite im verregneten Finale des ATP-Turniers von Auckland lange zittern, ehe sein 6:7 (0), 6:3,7:5-Sieg über den Franzosen Jerome Golmard feststand. In Canberra siegte Anna Smashnova (ISR) im Finale 7:5,7:6 gegen die topgesetzte Thailänderin Tamarine Tanasugarn und holte damit eine Woche nach Auckland ihren zweiten WTA-Titel in Folge. In Tasmaniens Inselhauptstadt Hobart gewann die Slowakin Martina Sucha das Endspiel gegen die Spanierin Anabel Medina Garrigues 7:6,6:1. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.