Rebellen und Regierung in Tschad vereinbaren sofortige Waffenruhe

8. Jänner 2002, 07:11
posten

Nach mehr als dreijährigen Kämpfen gegen Politik von Präsident Idriss Deby

Tripolis - Nach mehr als dreijährigen Kämpfen haben die Rebellen in der zentralafrikanischen Republik Tschad eine sofortige Waffenruhe mit der Regierung vereinbart. In einer gemeinsamen Erklärung gaben die Rebellenbewegung für Demokratie und Gerechtigkeit (MDJT) und die Regierung am Montag in Tripolis die Unterzeichnung eines Abkommens der "Versöhnung" bekannt. Dieses sieht neben der Waffenruhe die Freilassung von Gefangenen, Verhandlungen über eine Regierungsbeteiligung der Rebellenbewegung und die Aufnahme der Rebellen in die Armee vor. Über die Umsetzung der Vereinbarungen soll Libyen wachen, das bei den Verhandlungen vermittelt hatte.

Die Rebellenbewegung war am 25. Dezember einem Aufruf des libyschen Revolutionsführers Muammar el Gaddafi gefolgt und hatte die Aufnahme von Friedensverhandlungen angekündigt. Die Rebellen hatten seit Oktober 1998 gegen die Regierung von Präsident Idriss Deby gekämpft, dem sie eine "autoritäre und diktatorische Führung" vorwarfen. (APA)

Share if you care.