Kritik an historischer Beschränkung auf "Franziszeischen Kataster"

7. Jänner 2002, 14:05
posten

Festgemacht an der Umwelt- und Siedlungsgeschichte des Waldviertels

St.Pölten - Mit neuen Methoden der Umwelt- und Siedlungsgeschichte befasst sich der einleitende Hauptartikel des neuesten, eben erschienenen Heftes IV/2001 der Zeitschrift "Das Waldviertel". Der Historiker Christoph Sonnlechner (Institut für Österreichische Geschichtsforschung) will die Umwelt- und Siedlungsgeschichte auf eine neue Basis stellen und kritisiert die Praxis, den in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingerichteten Franziszeischen Kataster unreflektiert als Geschichtsquelle zu verwenden.

Er geht davon aus, dass dieser Kataster nur einen ganz bestimmten Zeitabschnitt widerspiegle, die Orts- und Flurstrukturen aber einem steten Wandel unterlägen. Der Aufsatz des Historikers liefert methodische Grundlagen für weitere moderne Forschungen. (red)

Der Franziszeische Kataster

Die Zeitschrift "Das Waldviertel" ist unter der Telefonnummer 02982/3991 zu beziehen, ein Heft kostet 7 Euro.
Share if you care.