Was kommt nach der DVD?

7. Jänner 2002, 13:47
posten

Auf Blaulicht-Laser mit 405 Nanometer Wellenlänge basierendes Nachfolge-System präsentiert

Tokio - Toshiba stellt auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas einen "potenziellen DVD-Nachfolger" vor: Das System basiert auf einem Blaulicht-Laser mit 405 Nanometer Wellenlänge. Auf einer 120 Millimeter Scheibe lassen sich damit nach Angabe des Elektronikkonzerns auf einer Seite in einer Schicht bis zu 30 GB speichern. Das Medium verfügt über eine 0,1 Millimeter starke Schutzschicht.

Toshiba erreicht die hohe Speicherkapazität durch die Verwendung der "Land and Groove"-Aufnahmemethode und der PRML-Signalverarbeitung (Partial Response Maximum Likelihood), die höhere Datendichten und Transferraten ermöglicht. Damit die Scheiben neben Audio- und Video-Player auch für alle PCs lesbar sind, unterstützt Toshiba mit seiner Technologie auch das Universal Disk Format.

Bisher lassen sich auf wiederbeschreibbaren DVD-RAM 4,7 GB auf einer Seite speichern. Doch Toshiba geht davon aus, dass in den nächsten Jahren der Übergang zu digitalem Fernsehen mit hochauflösenden Bildern die Speicheranforderungen weiter steigern wird. Der Elektronikkonzern will die Technologie auch dem DVD-Forum als zukünftigen Standard vorschlagen. (pte)

Share if you care.