Ruggiero kehrt in die Wirtschaft zurück

7. Jänner 2002, 19:29
posten

Italiens Ex-Außenminister sucht in London sein Glück

Rom - Der am Samstag zurückgetretene italienische Außenminister Renato Ruggiero gönnt sich nach der Trennung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi keine Ruhepause. Der 71-jährige Fachmann wird Medienberichten vom Montag zufolge nach London zurückkehren und den Posten des Vizepräsidenten der größten Investmentbank der Welt, Schroder Salomon Smith Barney, wieder besetzen, den er bereits vor seinem Einstieg in die Regierung im vergangenen Juni inne hatte. Berlusconi dagegen will das Außenministerium offenbar über längere Zeit selbst führen.

Indiskretionen zufolge könnte der aus Neapel stammende Ruggiero, Ex-Chef der Welthandelsorganisation WTO, seinen Wohnsitz nach London verlegen. Der Ex-Minister soll außerdem seine Rolle als Verwaltungsratmitglied der Turiner Autogruppe Fiat wieder aufnehmen, die er wegen seines Einsatzes in der Mitte-Rechts-Regierung Berlusconis vorübergehend aufgegeben hatte.

Ruggieros Mitarbeiter versicherten, dass die Scheidung von Berlusconi auf friedliche Weise erfolgt sei. "Die Beziehung zu Ruggiero bleibt sehr freundschaftlich", bestätigte auch Berlusconi selbst. Er schloss nicht aus, dass Ruggiero weiterhin als Berater für das Kabinett aktiv bleiben könnte. (APA)

Share if you care.