Montserrat Caballe bei Bühnen-Comeback bejubelt

6. Jänner 2002, 21:53
posten

Um sie herum zerbröselte ein "Heinrich VIII."

Barcelona - Die spanische Sopranistin Montserrat Caballe hat nach zehnjähriger Zwangspause ein umjubeltes Comeback auf der Opernbühne gefeiert. Im Gran Teatro del Liceo in Barcelona gab die 68-Jährige am Freitagabend als Königin Katharina von Aragon in "Heinrich VIII." von Charles-Camille Saint- Saens (1835-1921).

Schon als Caballe die Bühne betrat, wurde sie mit Bravo-Rufen empfangen, und nach der Aufführung gab es zehnminütigen Applaus. Dazu regnete es Flugblätter mit der Aufschrift "Montserrat: Danke für 40 Jahre Treue" - 1962 war Caballe erstmals im "Liceo" ihrer Geburtsstadt aufgetreten.

Dabei lief die Vorstellung alles andere als glatt: Dem amerikanischen Bassbariton Simon Estes, der den Part des Heinrich VIII. sang, versagte wegen einer Kehlkopfentzündung die Stimme, so dass er Ende des zweiten Akts aufgeben musste; für ihn sprang Robert Bork ein. Auch der argentinische Startänzer Julio Bocca war angeschlagen und konnte nicht sein mit Spannung erwartetes Solo geben.

Nur das Charisma Caballes habe die Aufführung vor einem Desaster bewahrt, meinten manche Kritiker. (APA/dpa)

Share if you care.