Fluglinien droht Geldstrafe bei Überbuchungen und Verspätungen

6. Jänner 2002, 19:27
4 Postings

Entwurf der EU-Kommission

München - Die EU-Kommission will einem Bericht des deutschen Nachrichtenmaganzins "Focus" zufolge demnächst hohe Geldstrafen gegen Fluggesellschaften bei Überbuchungen und Verspätungen verhängen.

Ein Gesetzentwurf der EU-Kommission sehe vor, dass die Fluglinien von Überbuchungen betroffenen Passagieren mindestens 750 Euro Strafgebühr erstatten müssten. Bei ausgefallenen Flügen von mehr als 3.500 Kilometern Entfernung seien 1.500 Euro fällig. Bei Sonderangeboten müssten mindesten 375 Euro erstattet werden.

Finanzielle Entschädigung

Der Gesetzesentwurf räume den Fluggästen auch das Recht auf finanzielle Entschädigung bei Verspätungen ein, hieß es dem Bericht nach weiter.

Mit dem Vorstoß wolle die Kommission die Fluggesellschaften vom "exzessiven Überbuchen" abbringen, bei dem Fluggesellschaften mehr Tickets verkaufen als Plätze verfügbar sind. Wann das Gesetz in Kraft treten solle, sei noch nicht klar. (APA/Reuters)

Share if you care.