Simbabwe: Mugabe verdoppelt Gehälter der Sicherheitskräfte

6. Jänner 2002, 16:17
posten

Neuerliche Kandidatur angestrebt ungeachtet des wirtschaftlichen Chaos

Harare - Rund drei Monate vor der Wahl im afrikanischen Krisenstaat Simbabwe hat Präsident Robert Mugabe die Verdoppelung der Einkommen seiner Sicherheitskräfte angeordnet. Wie die staatlich kontrollierte Zeitung "Sunday Mail" berichtete, sind davon 80.000 uniformierte Polizisten und 50.000 Mitglieder von Mugabes Veteranen-Miliz betroffen. Hohe Gratifikationszahlungen an Mitglieder der Veteranenorganisation hatten 1999 zum Zusammenbruch des Simbabwe- Dollars geführt und 80 Prozent der rund 13 Millionen Einwohner unterhalb der Armutsgrenze gedrückt.

Der seit 21 Jahren regierende 77-jährige Präsident strebt bei der Präsidentenwahl im März ungeachtet des wirtschaftlichen und politischen Chaos im Lande ein weiteres sechsjähriges Mandat an. Nach Angaben von Oppositionsführer Morgan Tavangirai sind allein in den vergangenen zwei Wochen fünf Anhänger seiner "Bewegung für einen demokratischen Wechsel" (MDC) ermordet worden seien. Der 49-jährige MDC-Chef selbst, gegen den Mugabe einen "echten physischen Kampf" angekündigt hatte, war im Dezember vorübergehend festgenommen worden. (APA/dpa)

Share if you care.