"Spitzelaffäre": AUF-Polizist brachte Beschwerde gegen Horngacher ein

6. Jänner 2002, 11:01
3 Postings

Hausdurchsuchung seien nicht zulässig gewesen sei

Wien - Der Wiener Polizist Werner Radakovits, Vorstandsmitglied der freiheitlichen Polizisten AUF, hat gegen Roland Horngacher, einen der Chefermittler in der Spitzelaffäre, eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingebracht, berichtet "Format" in einer Vorausmeldung zur am Montag, erscheinenden Ausgabe. Wenn es zu einem Verfahren kommt, droht bei einer Dienstaufsichtsbeschwerde im schlimmsten Fall die Suspendierung.

Gegen Radakovits war - wie gegen weitere Polizisten - wegen des Verdachtes der illegalen Abfrage und Weitergabe von Polizeidaten an FPÖ-Spitzenpolitiker ermittelt worden. Der AUF-Funktionär wirft Horngacher nun vor, dass bei ihm durchgeführte Hausdurchsuchungen "nicht zulässig bzw. sehr fragwürdig" gewesen seien. Er behält sich auch vor, die Staatsanwaltschaft wegen Amtsmissbrauchs einzuschalten. (APA)

Share if you care.