Turnen: Gymnastik-Weltmeisterinnen gedopt

4. Jänner 2002, 14:14
posten

Russinnen droht zweijährige Sperre

Moutier/Schweiz - Russlands Gymnastik-Weltmeisterinnen Alina Kabajewa und Irina Tschaschtschina sind des Dopings überführt worden. Auch die im Doping-Labor von Brisbane analysierte B-Probe war positiv, bestätigte am Freitag Norbert Büche, der Generalsekretär des Weltturnverbandes. Beide Sportlerinnen waren Ende August bei den Good Will Games in Brisbane positiv auf Furosemide getestet worden, ein Mittel, das die Einnahme anaboler Steroide verschleiern soll.

Laut Reglement droht den Sportlerinnn nun eine Sperre von maximal zwei Jahren, auch die Aberkennung der Medaillen und die Streichung von Preisgeldern ist möglich. Die Olympia-Dritte Kabajewa würde es am härtesten treffen. Bei der WM Mitte Oktober in Madrid hatte die 18-Jährige fünf Mal Gold gewonnen, Tschaschtschina zwei Titel geholt. (APA/dpa)

Share if you care.