Russischer Weihnachtsmann brachte Bombe

4. Jänner 2002, 08:59
posten

Drei Verletzte nach Explosion des eher unpassenden Geschenks

Moskau - Der russische Weihnachtsmann hat zum Jahreswechsel nicht nur erfreuliche Geschenke gebracht: Bei der Explosion einer als Neujahrsgeschenk getarnten Bombe sind am Freitag in der fernöstlichen Hafenstadt Wladiwostok drei Angestellte einer kleinen Handelsfirma verletzt worden.

Zwei Frauen, maskiert als russisches Väterchen Frost und seine Helferin Snegurotschka (Schneeflöckchen), hatten den in einer Lampe versteckten Sprengstoff bei der Firma abgegeben, teilte die Polizei mit. Als die erfreuten Empfänger die Lampe einschalteten, explodierte der Sprengsatz, meldete die Agentur Interfax. Ein Verletzter musste im Krankenhaus behandelt werden.(APA/dpa)

Share if you care.