Nächste Woche erste Kärntner Parteiengespräche

5. Jänner 2002, 18:58
10 Postings

Über Einladung von FPÖ-Obmann Strutz

Klagenfurt - Der Kärntner FPÖ-Obmann Martin Strutz wird in der kommenden Woche im Zusammenhang mit dem VfGH-Erkenntnis über die zweisprachigen Ortstafeln seine Kollegen LHStv. Peter Ambrozy (S) und Georg Wurmitzer (V) zu informativen Gesprächen einladen. "Ich glaube, dass dies als erster Schritt sinnvoll ist", erklärte Strutz am Freitag.

In diesem Sechs-Augen-Gespräch solle eine einvernehmliche Vorgangsweise der Landespolitik festgelegt werden. "Ein Runder Tisch hat keinen Sinn, so lange sich die drei Parteien im Land nicht einig sind", sagte Strutz. Der genaue Termin Gesprächsrunde steht noch aus.

Einen Runden Tisch, an dem neben der Landespolitik auch Vertreter der slowenischen Volksgruppe und der Heimatverbände teilnehmen, haben Ambrozy und Wurmitzer bereits mehrmals gefordert.

Ambrozy: Erster Schritt

Für den Kärntner SP-Vorsitzenden LHStv. Peter Ambrozy ist das von FP-Obmann Martin Strutz angekündigte erste Sondierungsgespräch der Landespolitik in der Ortstafelfrage "ein erster Schritt in die richtige Richtung". Doch für eine "Lösung auf möglichst breiter Basis" sei ein Runder Tisch unerlässlich. (APA)

Share if you care.