Neuer Anthrax- Brief für US-Senator Daschle

3. Jänner 2002, 20:59
posten

Keine aktiven Sporen enthalten

Washington - Im Washingtoner Büro des US-SenatsführersTom Daschle ist ein weiterer verdächtiger Brief mit einer pulvrigenSubstanz gefunden worden. Das berichtete der Nachrichtensender CNN amDonnerstag. Ein erster Test habe allerdings ergeben, dass es sichvermutlich nicht um Milzbrandsporen handelt. Daschle hatte vor überzwei Monaten einen anthrax-verseuchten Brief erhalten. Seitdem istdas gesamte Hart-Gebäude, in dem er sein Hauptbüro hat, geschlossenund wird desinfiziert. Der neue Brief wurde in Daschles Büro imeigentlichen Kapitol gefunden.

Keine aktiven Sporen

Wie die Polizei am Donnerstag nach einer ersten Analyse mitteilte,handelt es sich bei dem Pulver nicht um aktive Anthraxsporen. DiePolizei schloss jedoch nicht aus, dass es sich um Sporen handelnkönnte, die durch die routinemäßige Bestrahlung der Post abgetötetworden sind. Weitere Test seien deshalb geplant. Die Polizei machtekeine Angaben darüber, was in dem Drohbrief stand.

Kurz nachdem der Anthraxbrief an Daschle im Oktober geöffnetworden war, hatten die Behörden zahlreiche Sicherheitsmaßnahmenergriffen. So wird die gesamte Post an den Kongress bestrahlt, umalle Keime abzutöten. Seit Bekanntwerden des ersten Milzbrandfallsvor drei Monaten sind fünf Menschen gestorben. Mindestens 13 weiterehaben sich nach offiziellen Angaben infiziert. (APA/dpa)

Share if you care.