Schneller Datentransfer durch optische Chips

3. Jänner 2002, 17:08
1 Posting

Forscher wollen mit "Silicon on Sapphire"-Technologie bis zu 100-fach höhere Datenübertragung erreichen

Wissenschaftler der John Hopkins University in Baltimore vermelden einen Durchbruch in der CPU-Entwicklung. Mittels einer neuen Technik soll es, nach Angaben des Forscherteams möglich sein, Datenübertragungsraten mit optischen Chips zu erreichen, die um das 100-fache schneller sein sollen, als die momentan eingesetzte Technik.

"Silicon on Sapphire"

Die neue Technik nennt sich "Silicon on Sapphire". Diese soll eine optische Signalübertragung, die mit der bekannten Silizium-Halbleitertechnik nicht erreicht werden kann, ermöglichen. Die neuen sehr kleinen Chips bestehen aus dünnen Siliziumschichten, die auf eine feine Lage synthetischem Saphir aufgetragen werden. Ein mikroskopisch kleiner Laser kann danach die elektronischen Impulse in optische Signale umwandeln.

"Schon in wenigen Jahren möglich"

Sobald das optische Signal an den einzelnen Baugruppen angelangt ist, wandelt ein Receiver das Signal wieder in einem optischen Impuls um. Die am Projekt beteiligten Forscher gehen davon aus, dass diese Technologie schon in wenigen Jahren zum Einsatz kommen kann.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.