Snowboarder überlebten Lawinenabgang am Arlberg

3. Jänner 2002, 15:47
posten

Unfall ereignete sich im ungesicherten Gebiet

Innsbruck - Glimpflich ausgegangen ist ein Lawinenabgang am Donnerstagnachmittag in St. Anton am Arlberg. Zwei Snowboarder hatten vermutlich ein Schneebrett ausgelöst und wurden dabei verschüttet, teilte die Gendarmerie mit. Nach Angaben des Alpinen Sicherheits- und Informationszentrum (ASI) Tirol konnten sie sich jedoch selbst aus den Schneemassen befreien.

Ungesichertes Gebiet

Das Unglück hatte sich im Bereich des so genannten Rendlgebietes außerhalb des gesicherten Skiraums ereignet. Am Einsatz beteiligt waren ein Hubschrauber des Innenministeriums (BMI) sowie die Alpingendarmerie. Zunächst war unklar, ob sich noch weitere Personen unter der Lawine befanden. Die Suchaktion konnte aber inzwischen abgeschlossen werden. Genauere Angaben über die beiden Snowboarder waren vorerst nicht bekannt. (APA)

Share if you care.