"Große Scheine und Münzberge an Bank"

3. Jänner 2002, 14:57
posten

Handel appelliert an Kunden - Flächendeckenden Euro-Einsatz gut bewältigt

Wien - Obwohl der Handel noch bis 28. Februar Schillingbeträge annimmt, appelliert der Obmann der Bundessektion Handel in der Wirtschaftskammer, Erich Lemler, an die Konsumenten, "große Schillingbanknoten sowie den Inhalt von Sparschweinen bei den Bankinstituten in Euro zu wechseln, um die Wartezeiten an den Kassen möglichst kurz zu halten". Die Bundessektion Handel gehe davon aus, dass der Schilling in 2 bis 3 Wochen aus dem Verkehr gezogen sein wird, hieß es am Donnerstag in einer Presseinformation.

"Flächendeckenden Einsatz gut bewältigt"

"Der Handel hat den ersten flächendeckenden Einsatz des Euro sehr gut bewältigt, das von einigen befürchtete Chaos an den Kassen blieb aus", freut sich Lemler. Bei den großen Handelsorganisationen sei es zu keinen längeren Wartezeiten an den Kassen gekommen, bei kleineren Einzelhandelsunternehmen sei mit geringen Verzögerungen zu rechnen.

Es zeige sich, dass der Handel hervorragend auf die Währungsumstellung vorbereitet war. Die größeren Handelsketten hätten zusätzlich das Personal aufgestockt, sodass längere Transaktionszeiten im Allgemeinen keine wesentlich längeren Wartezeiten zur Folge hätten. Auch die Umstellung der Kassensysteme sei ohne Pannen verlaufen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.