Bregenz: Kirchenbrand mit Weihwasser gelöscht

3. Jänner 2002, 13:41
posten

Zwei zündelnde Buben steckten Dorfkirche in Hittisau in Brand

Bregenz - Reine Langeweile dürfte gestern, Mittwoch, zwei Kinder im Alter von acht und neun Jahren auf die "zündende" Idee gebracht haben, in der Bregenzerwälder Gemeinde Hittisau einige kleine Brände zu legen.

In der Dorfkirche steckten sie mit ihren Feuerzeugen gleich mehrere Gegenstände an. Das Feuer wurde von einem deutschen Urlaubsgast entdeckt und schließlich unter anderem mit Weihwasser gelöscht. Die beiden Buben wurden laut Auskunft der Sicherheitsdirektion Vorarlberg angezeigt.

Schaden rund 400 Euro

In ihrem "Zündeleifer" setzten sie gestern in der Dorfkirche Hittisau unter anderem das Altartuch, alle Kerzen und einen Holzständer für Broschüren in Brand. Zuvor hatten die beiden Buben auf dem Friedhof die Grabbilder von vier Gräbern beschädigt und einen Grünmüll-Behälter angezündet. Im Ortszentrum von Hittisau musste ein Schaukasten der Gemeinde daran glauben.

Ein zufällig auf dem Friedhof anwesender Feuerwehrmann konnte den Brand der Mülltonne löschen. Personen wurden durch die Brände nicht verletzt, der Sachschaden beträgt rund 400 Euro. Ein Nachspiel wird die Langeweile der beiden Hittisauer Buben aber durch die Anzeige auf jeden Fall haben. (APA)

Share if you care.