Starbucks zieht Zwischenbilanz

3. Jänner 2002, 13:56
2 Postings

Heuer weitere elf Stores in Österreich geplant - Umfrage: Wiener schätzen am Kaffeehaus vor allem Gemütlichkeit

Wien - Die US-Kaffehauskette Starbucks, seit Anfang Dezember auch in Wien präsent, zog am Donnerstag eine erste Zwischenbilanz. "Vom 8. bis zum 31. Dezember haben bereits 40.000 Gäste die Filiale in der Kärntnerstraße besucht. Das stimmt uns zuversichtlich", freut sich Franz Holzschuh, Managing Director der Austrian Star Gastronomie Gmbh, des Betreibers von Starbucks Österreich. Dabei seien täglich 600 bis 800 Liter Milch verkauft worden.

Umfrage: Wiener schätzen Gemütlichkeit

Bestätigt fühlt sich Holzschuh durch eine von Starbucks in Auftrag gegebene Umfrage. Demnach trinken 72 Prozent der befragten Wiener täglich, 17 Prozent gelegentlich und nur elf Prozent keinen Kaffee. Viele davon konsumieren ihre Schale Melange oder Verlängerten im Kaffeehaus. "Erfreut hat uns auch, dass in der Erhebung auf die Frage 'Wollen sie Starbucks ausprobieren?' 43 Prozent mit Ja antworteten", so Holzschuh weiter: "Das spricht für uns." Gestiegen sei auch die Markenbekanntheit. Diese sei im Juni bei lediglich vier Prozent gelegen. Derzeit würden bereits 27 Prozent der Wiener die Marke Starbucks kennen.

Gemütlichkeit am Wichtigsten

Am Wichtigsten ist dem Wiener im Kaffeehaus die gemütliche Atmosphäre (Durchschnittsbewertung 1,25, 1=sehr wichtig - 4=überhaupt nicht wichtig). Dahinter kommt die Kaffeequalität (1,25), freundliches Servierpersonal (1,29), bequeme Sitzgelegenheiten (1,44) und aufmerksame (1,55) und rasche Bedienung (1,55). Geschätzt wird laut Umfrage aber auch, dass man immer einen Platz findet (1,60) und gute Luft (1,64). Weniger gefragt ist hingegen ein großes Zeitungsangebot (2,46) und ein abwechslungsreiches Speisenangebot (2,46). Die durchschnittliche Verweildauer des Wiener Kaffeehausbesuchers liegt bei 54 Minuten, wobei dies mit zunehmendem Alter ansteigt: bis 30 Jahre: 49 Minuten, bis 50: 53 Minuten, über 50: 60 Minuten. Am liebsten besucht der Wiener sein Stammcafe am Nachmittag. 52 Prozent tun dies während eines Werktages, 47 Prozent an Sonn- und Feiertagen. Zwölf Prozent der Wiener verbringen ihre Sonn- und Feiertagsabende im Cafe, während es an Werktagen noch 17 Prozent sind.

Weitere Expansion

Die Umfrage untermauere die Starbucks-Strategie: Erfolg durch kompromisslose Kaffeequalität, gepaart mit freundlichem Service und Gemütlichkeit, meinte Holzschuh. Für heuer sind laut Holzschuh noch weitere elf Stores geplant. Als Standorte seien unter anderem die SCS, die Mariahilfer Straße, die Landstraßer Hauptstraße und die Währinger Straße ins Auge gefasst worden. Vorerst wolle man sich auf Wien konzentrieren, berichtet Holzschuh weiter. Für die nächsten viereinhalb Jahre stehe ein Investitionsvolumen von 36,3 Mill. Euro (500 Mill. S) zur Verfügung, das zum größten Teil aus der "eigenen Tasche" komme, betonte Holzschuh weiter. Der Mitarbeiterstand soll von derzeit knapp über 100 bis März auf 300 bis 350 abgehoben werden. (APA,red)

Share if you care.