Pablo Antonio Cuadra 1912-2002

3. Jänner 2002, 11:54
posten

Nicaraguanischer Autor

Managua - Der nicaraguanische Schriftsteller PabloAntonio Cuadra ist am Mittwoch im Alter von 89 Jahren nach langemLeiden gestorben. Cuadra hatte sich nicht nur als Romancier, Dichter undJournalist einen Namen gemacht. Er mischte sich auf Seiten konservativer Srömungen auch immer wieder indie wechselvolle Politik seines Heimatlandes ein.

In jungen Jahren gründete er die sogenannte Bewegung derAvantgarde in Zentralamerika. Im Lauf der Jahre machte er sich mitWerken wie "Poemas nicaraguenses" (Nicaraguanische Gedichte), "Eljaguar y la luna" (1959, Der Jaguar und der Mond) und "Cantos deCifar" (1971) einen Namen.

Als Mitglied der nicaraguanischen Akademie der Sprache wurde ermehrfach für den Literaturnobelpreis vorgeschlagen. Lange Zeit war erzudem Herausgeber der konservativen Tageszeitung "La Prensa" undRektor der Katholischen Universität.

In seiner Jugend hatte der konservative Cuadra zeitweise denspäteren Diktator Anastasio Somoza Garcia unterstützt, doch schonbald überwarf er sich mit ihm und erlitt unter der Somoza-DiktaturGefängnis und Exil.

Nach dem Sturz des Somoza-Clans durch einen Volksaufstand im Jahre1979 geriet Cuadra in Konflikt mit den Sandinisten und einem bedeutenden Teil derIntellektuellen seines Landes. Letzteren warf er vor, sich vor denKarren einer Ideologie spannen zu lassen. (APA/sda)

Share if you care.