File-Sharing-Software mit Trojaner verseucht

4. Jänner 2002, 17:44
2 Postings

Computer-Experten warnen vor Schädling in Limewire und Grokster

Der Antiviren-Spezialist Symantec warnt vor verseuchter File-Sharing-Software. Nicht nur das Grokster und Limewire mit "Spyware", also Software die das User-Verhalten aufzeichnet, ausgestattet sind, die beiden Clients haben auch einen Trojaner an Bord.

Vorsicht vor "Clicktilluwin"

Symantec meldete, dass sich in der Werbesoftware "Clicktilluwin", die mit den File-Sharing-Programmen geliefert wird, ein Programm namens "W32.DIDer" befindet. Dieses Programm klassifizierte Symantec als Trojaner, der potentiellen Angreifern Zugriff auf den Rechner verschaffen könnte.

Virencheck nach der Installation

Problematisch an diesem Trojaner ist vor allem die Tatsache, dass er selbst dann installiert wird, wenn man nicht "Clicktilluwin" auf seinem Rechner installiert hat. Daher empfehlen Viren-Experten nach der Installation dieser beiden Clients einen gründlichen Virenscan durchzuführen.

Auch andere Programme betroffen

Auch bei anderen File-Sharing-Programmen ist eine Verseuchung durch Computer-Schädlinge nicht ausgeschlossen. In einem Interview erklärte ein Sprecher von Limewire, dass bereits eine neue nicht mehr verseuchte Version von "Clicktilluwin" in das Programm installiert wurde. Grokster hat sich bei den Usern für den Trojaner entschuldigt und bietet ein Programm an, das den Schädling vom Rechner entfernt. (red)

Share if you care.