Neuerlicher Anschlag auf Parlament in Kaschmir

3. Jänner 2002, 10:50
posten

Moslemextremisten als Täter vermutet- Ein Toter, 27 Verletzte

Neu Delhi - Bei einem Anschlag auf das Parlament im indischen Teil Kaschmirs sind ein Polizist getötet und 27 weitere Menschen verletzt worden. Wie indische Medien am Donnerstag berichteten, griffen mutmaßliche Moslemextremisten das Parlamentsgebäude in Srinagar am Mittwochabend mit drei Handgranaten an. Die Abgeordneten halten sich zur Zeit jedoch in Jammu, der Winterhauptstadt der Region, auf. Es war bereits der zweite Anschlag auf das Parlament binnen drei Monaten.

Im Oktober waren bei einem Autobombenanschlag auf dasselbe Gebäude 42 Menschen getötet worden. Am 13. Dezember kamen bei einem Anschlag auf das indische Bundesparlament in Neu Delhi 14 Menschen ums Leben. Die Attacke brachte die Atommächte Indien und Pakistan an den Rand eines Krieges, weil Indien zwei Extremistengruppen für den Angriff verantwortlich macht, die ihre Hauptquartiere in Pakistan haben.

Trotz diplomatischen Bemühungen haben sich indische und pakistanische Truppen in der Nacht im südlichen Kaschmir neue Gefechte geliefert. Über Verletzte wurde zunächst nichts bekannt. Pakistanische Soldaten hätten einen indischen Grenzposten im Sektor Malaballa unter Beschuss genommen, sagte ein Sprecher des indischen Verteidigungsministeriums. Die indischen Truppen hätten die Schüsse erwidert.(APA/dpa)

Share if you care.