Sharon: Arafat bis zu Festnahme von Zeevi-Attentätern in Ramallah

2. Jänner 2002, 22:01
posten

"Wer Mördern eines Ministers Schutz gibt, bleibt wo er ist"

Jerusalem - Palästinenserpräsident Yasser Arafat darfRamallah nach Angaben des israelischen Ministerpräsidenten ArielSharon erst nach der Festnahme der mutmaßlichen Mörder desTourismusministers Rehavam Zeevi verlassen. "Wer den Mördern einesMinisters in Israel Schutz gibt, wird bleiben wo er ist, bis dieseMörder gefasst und bestraft wurden", sagte Sharon am Mittwoch aufeiner Versammlung seiner konservativen Likud-Partei bei Tel Aviv.

Sharon äußerte sich damit erstmals öffentlich zum SchicksalArafats, der seit dem 3. Dezember in der Stadt im Westjordanlandfestsitzt. Die israelische Armee hatte Ramallah nach einer Serie vonSelbstmordattentaten abgeriegelt.

Wegen der Blockade konnte Arafat weder an der Jubiläumsfeier zurhundertsten Friedensnobelpreis-Verleihung in Oslo nach an denWeihnachtsfeierlichkeiten in Bethlehem teilnehmen. Zeevi, Chef derultrarechten Nationalen Union, war am 17. Oktober von Mitgliedern derradikalen Palästinenserorganisation Volksfront zur BefreiungPalästinas (PFLP) getötet worden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.