Causa Schlachthöfe: Ermittlungen gegen weitere NÖ Betriebe

2. Jänner 2002, 16:48
posten

In die Erhebungen seien der Zoll wie Finanzprüfer involviert

Wien - Im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen "Fleischbetrug", in den u.a. die beiden Schlachthöfe in Martinsberg (Bezirk Zwettl/NÖ) und in Tirol involviert sein sollen, sind nun auch Ermittlungen gegen weitere Betriebe in Niederösterreich angelaufen. Das hat Johannes Spalj von der Finanzlandesdirektion für Wien, Niederösterreich und Burgenland am Mittwoch, auf Anfrage bestätigt. Demnach seien Ermittlungen gegen einen Schlachthof im Bezirk Mistelbach und einen weiteren im Land unter der Enns eingeleitet.

In die Erhebungen seien der Zoll ebenso wie Finanzprüfer involviert, so Spalj. Überprüft würden u.a. auch innerösterreichische Umsätze. Es gehe darum, "Geschäftsgebarungen unter einen Hut zu bringen". Die Amtshandlungen würden "dauern".

Die Kriminalabteilung Niederösterreich arbeitet unterdessen den "Fall Martinsberg" auf. Die Finanz ermittle wegen des Verdachtes des Betruges am Staat, sagte Major Karl Kuhn am Mittwoch auf Anfrage. (APA)

Share if you care.