Unfallopfer erst nach mehr als zwölf Stunden tot aufgefunden

2. Jänner 2002, 14:28
posten

Verkehrsteilnehmer machte auf beschädigtes Auto aufmerksam

Baden - Erst nach mehr als zwölf Stunden wurde heute, Mittwoch, früh eine Dienstagabend im Gemeindegebiet von Oberwaltersdorf (Bezirk Baden) verunglückte 18-Jährige aus Traiskirchen im Wrack ihres Autos entdeckt. Die junge Lenkerin war bei dem Unfall auf der Stelle getötet worden, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion. Ihr Führerschein war mit 3. Dezember 2001 ausgestellt und damit nicht ein Mal ein Monat alt.

Das Mädchen war am Dienstag gegen 18.45 Uhr mit dem Kombi seiner Mutter unterwegs. Auf der LH 157 in Oberwaltersdorf geriet der Wagen vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Linkskurve von der trockenen Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Auto wurde dabei völlig demoliert, die Lenkerin kam ums Leben.

Erst heute, Mittwoch, um 7.20 Uhr erstattete ein Verkehrsteilnehmer die Anzeige, dass zwischen Tattendorf und Oberwaltersdorf ein beschädigtes Fahrzeug im Straßengraben liege. Gendarmen des Postens Trumau entdeckten wenig später in dem Wagen die tote Lenkerin.(APA)

Share if you care.