Hollywood freut sich: Bestes Kinojahr aller Zeiten

2. Jänner 2002, 11:02
posten

Magische Grenze acht Milliarden Dollar übertroffen

Los Angeles - Die magischeAcht-Milliarden-Dollar-Grenze überschritt Hollywood - in einem Jahr,dessen zweite Hälfte vom Schrecken des 11. September nachhaltigbeeinflusst wurde - vor allem dank dreier Kinderfilme.

"Harry Potter und der Stein der Weisen" brachte nach den amNeujahrstag veröffentlichten vorläufigen Einspielergebnissen in denUSA und Kanada bis zum letzten Sonntag 286,1 Millionen Dollar in die Kinokassen, "Shrek - Der tollkühne Held" spielte 267,6Millionen ein und "Monsters, Inc." 236,3 Millionen.

Zum Rekord-Ergebnis der Traumfabrik in den nordamerikanischenKinos von nach unterschiedlichen Schätzungen 8,18 bis 8,35 MilliardenDollar (9,38 Milliarden Euro) trugen auch zwei Neuauflagenerfolgreicher Filme bei: "Rush Hour 2" mit 226,1 Millionen und "DieMumie kehrt zurück" mit 202 Millionen Dollar.

Große Kassenschlagerwaren weiters die in summe jedoch enttäuschende Kriegsromanze "Pearl Harbor" (198,5 Millionen), der solide gelaufene dritteDino-Aufguss "Jurrassic Park 3" (181,2 Millionen), der reanimierte "Planet der Affen" (179,6 Millionen) und der Kannibale "Hannibal" mit 165,1 Millionen Dollar.

Und"Der Herr der Ringe", der als letzter der großen Zuschauermagnetenstartete und daher noch kräftiges Zuwachspotenzial hat, kam schließlich bisherauf 154,5 Millionen Dollar.

2001 war nach Berechnungen der FirmaACNielsen EDI, die seit langem die Einspielergebnisse ermittelt undbewertet, das zehnte Hollywood-Jahr mit finanziellem Wachstum inFolge.

Im Vergleich zu 2000 legte die US-Filmindustrie um weitere achtProzent zu, was auch an gestiegenen Eintrittspreisen lag. Bei denreinen Zuschauerzahlen deuteten die noch vorläufigen Erhebungen aufdie Einstellung des Rekords von 1998 hin, als in Nordamerika 1,44Milliarden Menschen Kinokarten kauften. (APA/dpa)

Share if you care.