Israel lockert Repressionsmaßnahmen

2. Jänner 2002, 09:43
posten

Straßensperren und Blockaden sollen verringert werden

Jerusalem - Israel will seine Repressionsmaßnahmen gegen die Palästinenser teilweise lockern. Laut Rundfunkberichten vom Mittwoch beschlossen Ministerpräsident Ariel Sharon, Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer und Generalstabschef Shaul Mofaz in der Nacht eine Reihe von Erleichterungen. So solle die Zahl der Straßensperren im Westjordanland und dem Gaza-Streifen verringert werden. Auch die Blockaden palästinensischer Ortschaften sollten gelockert werden, hieß es.

Mit der neuerlichen Entsendung ihres Nahost-Beauftragten Anthony Zinni wollen die USA am Donnerstag eine weitere Vermittlungsmission in der Region starten. Die palästinensische Führung und Ägypten haben nach Informationen der israelischen Tageszeitung "Ha'aretz" einen Friedensplan ausgearbeitet, der Rücksicht auf die politischen Vorbehalte Sharons nimmt. Zugleich trage der Plan den Zwängen Rechnung, unter denen der palästinensische Präsident Yasser Arafat handeln müsse, berichtete das Blatt. Arafat erklärte am Dienstag, er erhoffe sich von der neuen Zinni-Mission Druck auf Israel, um die Wiederaufnahme von Verhandlungen zu erreichen. (APA/ag.)

Share if you care.