Das "Verschwenden" von Samen - eine Sünde?

2. Jänner 2002, 09:02
3 Postings

Ultraorthodoxer israelischer Rabbiner sieht Selbstbefriedigung als die Ursache aller Armut

Jerusalem - Ein ultraorthodoxer israelischer Rabbiner hat jetzt die Ursache allen Übels dieser Welt ausgemacht: Die Selbstbefriedigung. Auf Plakaten, die neuerdings in Jerusalem aufgetaucht sind, erklärt Rabbiner David Bazri, ein Experte in jüdischer Mystik, Masturbation führe zu "Pest und Korruption" und sei der Grund für "nahezu alle Übel, Pein, Kriege, Krankheiten und Armut". "Ein aufrechter Mann wird auf diese bittere und hastige Weise nicht sündigen", forderte der Aufruf.

Nach Angaben der Tageszeitung "Jediot Achronot" vom Montag hat der Rabbiner zu einer Kundgebung aufgerufen, auf der die Teilnehmer der Selbstbefriedung abschwören sollen. Die jüdische Religion sieht im "Verschwenden" von Samen eine Sünde. Die Selbstbefriedung von Frauen findet jedoch keine Erwähnung. (APA)

Share if you care.