Intendantenwechsel beim Bayrischen Rundfunk

1. Jänner 2002, 11:37
posten

Thomas Gruber folgt Albert Scharf

Nach 36 Jahren im Dienst des Senders hat sich Albert Scharf am Montag als Intendant des Bayerischen Rundfunks von den Zuschauern und Hörern verabschiedet. In seiner letzten Ansprache zum Jahreswechsel rief er zur Abkehr von materialistischer Selbstsucht sowie zur Rückbesinnung auf Toleranz und auf Gott auf. Am Neujahrstag übernimmt der bisherige Hörfunkdirektor Thomas Gruber als neuer Intandant des BR die Nachfolge Scharfs.

Letzterer hatte dieses Amt zwölf Jahre lang bekleidet, von 1995 bis 1997 wirkte er zugleich als ARD-Vorsitzender. Internationales Renomee verschaffte sich Scharf auch als Präsident der Europäischen Rundfunkunion, der Dachorganisation von öffentlich-rechtlichen Sendern in rund 50 Staaten. Der 58-jährige Gruber war im Juli vom Rundfunkrat zum neuen Intendanten gewählt worden. Mit 26 zu 21 Stimmen hatte er sich überraschend gegen den vom bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber favorisierten Fernsehdirektor Gerhard Fuchs durchgesetzt. (APA)

Share if you care.