Biedenkopf will in diesem Jahr zurücktreten

1. Jänner 2002, 16:03
posten

Sachsens Ministerpräsident hält letzte Neujahrsansprache

Dresden - Der sächsische Ministerpräsident Biedenkopf(CDU) hat in seiner Neujahrsansprache seinen Rücktritt im kommendenJahr angekündigt. "Es ist das zwölfte Mal, dass ich zum Jahreswechselzu Ihnen spreche", sagte er am Montagabend im MDR-Fernsehen. "Es istheute, wie Sie wissen, auch das letzte Mal." Den Zeitpunkt seinesRückzuges ließ Biedenkopf aber weiter offen. Schon in einem Interviewam Wochenende hatte Biedenkopf Amtsmüdigkeit erkennen lassen und sichöffentlich gefragt, "ob das alles noch Sinn macht".

Biedenkopf war im zurückliegenden Jahr mit zahlreichen Vorwürfenkonfrontiert. Im Zusammenhang mit dem umstrittenen Rabatteinkaufseiner Ehefrau Ingrid im Möbelkaufhaus IKEA hatte der Regierungschefunlängst Fehler eingeräumt. Er bezeichnete die Kritik an seiner Frauallerdings als "Rufmord". Das Ehepaar hatte bei einem Einkauf in derDresdner IKEA-Niederlassung auf nachdrückliches Drängen hin 15Prozent Rabatt Prozent bekommen.

Nach der Rabattaffäre waren mehrere CDU-Politiker von demMinisterpräsidenten abgerückt und hatten ihm den Rücktrittnahegelegt. Biedenkopf, der im Jänner 72 Jahre alt wird, hatteursprünglich geplant, noch bis nach der Bundestagswahl im Herbst anseinem Amt festzuhalten. Biedenkopf ist seit 1990 Ministerpräsident.Er hatte den Christdemokraten im Freistaat dreimal die absoluteMehrheit gesichert. (APA)

Share if you care.