Robben Island

27. Dezember 2001, 12:31
posten

Wo einst Nelson Mandela inhaftiert war, strömen heute Touristen

Kapstadt - Die Gefängnisinsel, auf der der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela während der Apartheid einsaß, wird von immer mehr Touristen besucht: Diese Woche zählte Robben Island den millionsten Gast, wie die Gedenkstätte mitteilte. Die Besucherzahlen hätten sich in den vergangenen vier Jahren mehr als verdoppelt. Besuchten 1997 noch 300 Menschen täglich das ehemalige Gefängnis, waren es 2001 bereits 750 pro Tag. Auf Robben Island verbüßte Mandela 18 seiner insgesamt 27 Jahre Haft. Die Insel liegt vor der Südküste des Landes unweit Kapstadt.

Allerdings ist der Gedenkstätte zufolge nur jeder dritte Besucher Südafrikaner. Die meisten kämen aus dem Ausland. Grund könnte der hohe Eintrittspreis sein, der bei umgerechnet etwa 123 Schilling liegt. Fast die Hälfte der südafrikanischen Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.