Austria: Constantini da, Hörmann/Pfeffer weg

7. Jänner 2002, 16:12
13 Postings

Die aktuelle "Nummer fünf": "Länger hätte ich eh keine Zeit gehabt"

Wien - Manchmal trifft sich im Leben alles wunderbar. Ex-Teamchefassistent Didi Constantini hilft der Austria, die Zeit bis zum Amtsantritt von Walter Schachner im Sommer 2002 zu überbrücken, vereinbarte mit dem Betriebsführer und Frank-Stronach-Statthalter Peter Svetits einen Vertrag bis zum 12. 5. 2002. Nachher muss sich Constantini (wird Michi Wagner in den Kader zurückholen) seinen von rund 1000 Buben besuchten Sommercamps widmen. Die Urgesteine Walter Hörmann und Anton Pfeffer wurden nach rund vier Monaten beurlaubt. Seit Herbert Prohaska (1990- 1992) in Nachfolge von Erich Hof zweimal Meister und Cupsieger und also vertschüsst wurde, hat die Austria 15 Betreuer verbraucht.

"Die Fünf mit Zusatzzahl"

Derzeit hat sie eine "Fünf mit Zusatzzahl", denn bis zum Sommer 2002 liefen die (einvernehmlich gelösten) Verträge von Heinz Hochauser und Arie Haan, jetzt kommen Hörmann/Pfeffer dazu, plus Constantini, der Kontrakt mit Schachner (=Zusatzzahl) ist ebenfalls bereits vereinbart. Und das sind nur die Cheftrainer. Weltrekordler ist die Austria schon. Und Meister kann sie ja noch werden, mit Schachner oder später. (DER STANDARD-Printausgabe, Montag, 24.12.2001, josko)

Constantinis Stationen als Spieler:
(198 Bundesliga-Spiele, 5 Tore, 1 Meistertitel, 1 Cupsieg)

Wacker Innsbruck (Meister 1977 und Cupsieger 1978), LASK, Raika Innsbruck, Kavala (Griechenland), Union Wels, FavAC, Wiener Sportclub Sieben U18-Länderspiele und sechs Amateurländerspiele

Stationen als Trainer:

Co-Trainer beim Wiener Sportclub, Co-Trainer von Walter Skocik bei Ittihad Jeddah (Saudi-Arabien), von Juni 1989 bis Mai 1991 Co-Trainer von Hans Krankl bei Rapid, von Juni 1991 bis Sommer 1992: Betreuer des Olympia/U21-Teams und Assistent von Teamchef Alfred Riedl, von Oktober bis November 1991: interimistischer ÖFB-Teamchef (1:2 in Nordirland, 0:2 gegen Jugoslawien), von Jänner bis November 1992: Co-Trainer von Teamchef Ernst Happel, im November 1992: interimistischer ÖFB-Teamchef (0:0 in Deutschland), im Frühjahr 1993: LASK-Coach, 1993/94 und 1994/95: Trainer bei Admira/Wacker, 1995/96 und 1996/97: Trainer beim FC Tirol, von September 1997 bis April 1998: Trainer beim deutschen Zweitligisten FSV Mainz 05, von April 1999 bis November 2001: Assistent von ÖFB-Teamchef Otto Baric, seit 22. Dezember 2001: Interimscoach bei Austria Wien

LINK

Austria

Steckbrief

Geboren am 30. Mai 1955 in Innsbruck
Größe: 1,85 m
Familienstand: Verheiratet mit Irmi, 2 Kinder (Johanna, Magdalena)
Erlernter Beruf: Lithograph
Hobbies: Eishockey, Familie, Skitouren, Joggen

Share if you care.