Die neue Arbeitswelt

2. Jänner 2002, 10:46
posten
Jeder vierte Arbeitnehmer ist nicht mehr in seinem ursprünglich erlernten Beruf tätig, zwei Drittel davon haben bereits zweimal oder öfter ihren Beruf gewechselt. Dies ergab eine aktuelle Studie der effect Personalmanagement GmbH, die die Feststellung der wichtigsten Veränderungen in unserer Arbeitswelt zum Ziel hatte.

Mitgeprägt durch die Vorfälle des 11. September stellen Arbeitnehmer die Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz und Aufgabeninhalte eindeutig vor die Einkommensoptimierung und Karrierepläne, so die Verfasser der Studie.

Mehr als die Hälfte der Befragten überlegen auch andere Erwerbsformen als das fixe Vollzeit-Dienstverhältnis. 80 Prozent der befragten Personen streben nach flexibler Arbeitszeit. Die Hälfte der Arbeitnehmer propagieren Gleitzeitmodelle, und bereits ein Viertel sieht in der Arbeitszeit als Vorgabe zur Berufserfüllung keine Bedeutung mehr. (DER STANDARD, Print-Ausgabe)
Weitere Informationen unter www.effect.at

von Johanna Zugmann
Share if you care.