Wer nach den Feiertags-Exzessen an eine Fettabsaugung denkt ...

25. Dezember 2001, 20:00
1 Posting

... sollte sich der Risiken bewusst sein: von der Lungenembolie bis zur Wundinfektion

Heidelberg - Fett Absaugen ist längst ein Routineeingrifffür plastische Chirurgen und gilt allgemein als ausgesprochenunproblematisch. Doch nach einem Bericht der deutschenFachzeitschrift "Rechtsmedizin" kommen bei der so genanntenLiposuktion gefährliche Komplikationen teilweise sogar mit tödlichemAusgang häufiger vor als gemeinhin bekannt.

Bei dem Eingriff spritzt der Arzt eine hoch verdünnteBetäubungsmittellösung in das zu entfernende Fettgewebe ein und saugtnach einer kurzen Einwirkzeit das überschüssige Fett ab. Diemöglichen Komplikationen sind den Experten zufolge: Blutgerinnungkönne eine Lungenembolie verursachen; Fetttröpfchen in der Blutbahnkönnten zu einem plötzlichen Verschluss eines Gefäßes führen;Flüssigkeitsüberladung könne Flüssigkeit im Lungengewebe zur Folgehaben; die verwendete Betäubung könne unerwünschteHerz-Kreislauf-Reaktionen verursachen. Und in 0,02 bis 0,34 Prozentaller Fälle komme es zu einer Infektion.

Einige dieser Zwischenfälle könnten verhindert werden, betonen dieExperten: Vor allem das Risiko einer schweren Wundinfektion lassesich durch strenge Desinfektion der Haut minimieren. Doch auch mitsolchen Vorsichtsmaßnahmen seien lebensgefährliche Komplikationennicht auszuschließen, heißt es in dem Bericht. Daher sollte derPatient vor dem Eingriff sorgfältig aufgeklärt werden. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hopp ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ... und ex

Share if you care.