Wichtig für Diabetiker: Seit 1. Jänner gibt es neue Insulin-Einheiten

1. Jänner 2002, 20:35
posten

Ein Milliliter Lösung enthält nun 100 statt bisher 40 Einheiten

Wien - Mit 1. Jänner wurde die in Österreich gültigeKonzentration des Insulins geändert. Ein Milliliter Lösung enthältnun 100 Einheiten (100U) des Stoffwechselhormons statt bisher 40.

Richtige Spritzen müssen verwendet werden

Das heißt, dass Injektionsspritzen, die mit ihrer Skala auf dieKonzentration U40 abgestimmt sind, nur für das "alte" Insulinverwendet werden dürfen. Umgekehrt darf U100-Insulin ausschließlichmit Spritzen für diese Konzentration angewendet werden. Sonst könnees zu lebensgefährlicher Unterzuckerung (Hypoinsulinämie) bzw. zueiner mangelhaften Kontrolle des Blutzuckerspiegels(Hyperinsulinämie) kommen, erklärt Univ.-Prof. Dr. Guntram Schernthaner, Präsident der Österreichischen Diabetesgesellschaft. "Bei einer Verwechslung kann das zuschweren Komplikationen bis lebensgefährlichen Zwischenfällen führen,da der Patient so irrtümlich die 2,5-fache Menge an Insulin erhält,informierte Schernthaner.

Auch der umgekehrte Fall kann riskant werden. "Bei einer Injektioneines U40 Insulins mit einer U100 Insulin bezogenen Spritze wird eineGefahr für den Patienten nicht ausgeschlossen, da in diesem Fall eineirrtümliche Unterdosierung erfolgt, die mit starkem Blutzuckeranstiegverbunden sein kann", sagte Schernthaner.

12.000 Patienten betroffen

Von der Umstellung betroffen seien diejenigen 12.000 Patienten,die Insulin in der Konzentration U40 aus Durchstichflaschen mitSpritzen aufziehen, erklärte der Mediziner. Nicht betroffen seienPatienten, welche Insulin Pens (vorgefertigte Ampullen, Anm.)verwenden, so Schernthaler. Insgesamt gibt es in Österreich rund600.000 Diabetiker.

Bereits 1989 wurde unter Führung der InternationalenDiabetes-Föderation (IDF) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO)eine international einheitliche Konzentration von Insulin in denentsprechenden Präparaten empfohlen. Deutschland und Österreich sindnun die letzten europäischen Länder, die von U40 auf U100 umstellen. (APA)

Share if you care.