Österreichs Tourismus darf sich auf üppige Bescherung freuen

21. Dezember 2001, 13:28
posten

Reisebüros und Tourismus-Experten melden gute bis sehr gute Buchungslagen - Auch Städtetourismus wieder im Aufwind

Wien - Die österreichische Tourismuswirtschaft stellt sich auf einen großen Ansturm über Weihnachten und Neujahr ein: Die Buchungslage ist vor den Feiertagen in praktisch allen Wintersportgebieten gut bis sehr gut. In den renommierten Freizeitparadiesen sind kaum noch Betten zu bekommen. Deutliche Zuwächse verzeichnen in dieser Saison auch Thermen- und Wellness-Anbieter, sagte die Sprecherin der Österreich Werbung (ÖW), Christa Lausenhammer, am Freitag zur APA. Auch im Städtetourismus sei nach einer Flaute wieder ein Aufwärtstrend festzustellen.

Einen Beitrag zur gestiegenen Beliebtheit eines Weihnachts- oder Neujahrsurlaubs in Österreich hätten die mangelnde Bereitschaft zu Fernreisen und gedämpfte Konjunkturaussichten weltweit geleistet. Doch auch ohne die Ereignisse vom 11. September wäre es im Wintertourismus aufwärts gegangen, meint Lausenhammer: "Der Aufwärtstrend war schon seit längerem absehbar". ÖW-Chef Arthur Oberascher stellt auch ein verstärktes Interesse an "sanften" Formen des Wintertourismus wie Spazierengehen und Langlaufen fest.

Ob es schneebeflockte "Weiße Weihnachten" gebe oder nicht, sei für Weihnachtsurlauber nicht Ausschlag gebend: Die meisten Buchungen erfolgen Wochen und Monate im Voraus. Schönes Wetter könnte aber noch etliche Österreicher bewegen, noch kurzfristig im eigenen Land Urlaub zu machen, meint Lausenhammer. Jetzt seien immerhin noch Plätze abseits der ganz großen "Renner" zu haben. Auf eine Wetterschätzung will sich Lausenhammer nicht festlegen, die Aussichten für frischen Schnee zu Weihnachten seien aber nicht schlecht.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.